Georgien

mundus informiert über Georgien:

Lage: Vorderasien
Staatsform: Republik
Regierungsform: Semipräsidentielles System
Größe: 69,700 Quadratkilometer (Vergleichbar mit Bayern)
Einwohnerzahl: 3,7 Millionen (Stand 2017)
Hauptstadt: Tiflis – auf Georgisch Tbilissi
Klima: Sub-tropisch im Westen, trocken und gemäßigt im Osten
Offizielle Amtssprache: Georgisch
Religion: 84% der Bevölkerung bekennen sich zur georgisch-orthodoxen Kirche
Währung: georgischer Lari (GEL)
Zeitzone MEZ

mundus nennt Gründe für eine Reise nach Georgien:

  • Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis
  • Stabile Sicherheitslage
  • Sehr hilfsbereite, freundliche Menschen
  • Kontrastreiches Angebot: eine pulsierende Hauptstadt, Kultur, beeindruckende Landschaften
  • Kulinarische Gaumenfreuden

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Die Hauptstadt Tbilissi mit den folgenden Besichtigungspunkten: Nationalmuseum, der Nariquala Festung, Sioni-Kathedrale und der Antischischati-Kirche, der Seilbahn und dem (noch unvollendeten) Opernhaus
  • Die Kreuzkuppel- und die der Dschari Kirche, weiter die Swetzichoveli Kathedrale in der Stadt Mzcetwa (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Die antike Höhlenstadt Uplisziche
  • Das Gelati Kloster in Kutissi (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Die Provinz Kachetien
  • Der Besuch der Dreifaltigkeitskirche im Bergpanorama des Kasbegi

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • Die Höhlenstadt Wardzia
  • Die Küstenstadt Batumi u. a. mit der Statue der Medea und dem goldenen Flies
  • Der Botanische Garten von Batumi
  • Besuch einer Weinkellerei (Georgien hat die älteste Weinkultur der Erde)

mundus rät:

Für eine Georgien-Reise sollte man mindestens 7 oder 8 Tage einplanen. Besser sind 10 oder gar 12, da das Land eine Vielzahl von Besichtigungsmöglichkeiten bietet.
Eine Kombination mit Armenien oder auch mit Amenien und Azerbaijan ist möglich und durchaus empfohlen, wobei die Reisedauer dann mindestens 12 bis 14 Tage betragen sollte, um allen besuchen Ländern gerecht zu werden.

mundus persönliche Favoriten:

  • Der Balkon über der Kura in der Weinhandlung „Chacha Tours“ neben dem Metheki Hotel
  • Die Kirche in der Höhlenstadt Wardzia
  • Das georgisch-russische Freundschaftsdenkmal am Kreuzpass wegen der tollen Landschaft

mundus erkundet:

„State Museum of Theatre, Music and Cinema“
Ein Juwel in der Stadt Tiflis, das Gebäude ein perfektes Beispiel der gotischen und islamischen Architektur, von Paul Stern entworfen.
Georgische Geschichte wird durch Kunstwerke, Skulpturen, Musik, Theater, Kleidung, Schriftstücke und tolles, begeisterungsfähiges Personal lebendig.

mundus geht aus:

„Restaurant Shavi Loma – der schwarze Löwe in Tbilissi“
Ein kleines Restaurant mit außergewöhnlichem Ambiente, einem besonderen Garten und leckerer traditioneller georgischer Küche. Empfehlenswert ist hier die Freundschaftsschüssel.

mundus kocht:

Auberginen mit Walnusspaste gefüllt – Vorspeise
4 Auberginen, 250 g Walnüsse, 1 Zwiebel, 5 Knoblauchzehen, 1 Granatapfel, Frischer Koriander, Frische Petersilie, Safran, 2 TL guter Essig, Öl, Meersalz / scharfe Peperoni nach Belieben

Auberginen in dünne Scheiben schneiden, abtupfen, anbraten. Knoblauch, Koriander und Petersilie fein schneiden, Walnüsse und Zwiebeln hacken. Alles mit Safran, Salz, Essig mischen. Abschmecken, Aubergine mit der Nussmischung bestreichen, aufrollen, über Nacht kühl stellen. Mit Granatapfelkernen garnieren und traditionellem Fladenbrot servieren. (Rezept für 6 Personen)

mundus liest:

„Das achte Leben“
Ein einzigartiger Roman von Nino Haratischwili, der die Geschichte Georgiens fantasievoll beschreibt.

mundus insider tipp:

„Der Flohmarkt an der Dry Bridge in Tiflis.“
Toller Flohmarkt mit außergewöhnlichen Angeboten. Von Gemälden lokaler Künstler, skurrilen Artefakten, Spielzeug, Kronleuchtern, handgefertigter Kleidung bis hin zu alten Banknoten ist für Jung und Alt was dabei.

 

Reise anfragen 

 

Bilder:  https://pixabay.com/de/