Indonesien

mundus informiert über Indonesien:

Lage: In Südostasien. Indonesien besteht aus 17.508 Inseln.
Staatsform: Republik
Hauptstadt: Jakarta
Regierungsform: Präsidiale Demokratie
Größe: 1.904.569 Quadratkilometer
Einwohnerzahl: ca. 270 Mio. (Stand 2020)
Klima: Indonesien zählt zu den großen Regenwald-Gebieten der Erde. So findet man auf den meisten Inseln feuchtes Tropenklima.
Offizielle Amtssprache: Indonesisch
Religionen: Mit ca. 230 Mio. Muslimen ist Indonesien das größte islamische Land der Welt. Jeder Indonesier muss sich einer der anerkannten Weltreligionen bekennen.
Währung: Indonesische Rupie (IDR)
Zeitzone: UTC+ 7 bis UTC + 9 Stunden

mundus nennt Gründe für eine Reise nach Indonesien:

  • Indonesien ist das größte islamische Land der Welt
  • Begegnung mit buddhistischen und hinduistischen Tempeln
  • Beeindruckende Naturvölker, -bräuche und Traditionen auf den unterschiedlichen Inseln
  • Indonesien bietet eine große kulturelle Vielfalt
  • Besuch von zahlreichen UNESCO-Weltkulturerbestätten
  • Zahlreiche landschaftliche Höhepunkte auf den verschiedenen Inseln (z. B. Vulkane auf Java)
  • Die Tierwelt, wie z. B. die Warane von Komodo

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

Wenn Sie sich etwas mit der Darstellung der von uns angebotenen Reiseländer beschäftigt haben, wissen Sie, dass wir unter diesem Punkt immer die Sehenswürdigkeiten aufführen, die – unserer Meinung nach – auf jeden Fall in eine Reise mit einbezogen werden sollten.

Wir müssen bei Indonesien von diesem Schema abweichen, denn Indonesien ist eines der Länder, die man nicht in einer Reise erfahren kann. Selbstverständlich kann man nicht die mehr als 17.000 Inseln besuchen, aber auch der Besuch der wichtigsten sind in einer einzigen Reise nicht möglich.
Bereist man Indonesien, sollte man sich auf die verschiedenen Regionen bzw. Themen konzentrieren.

Ein sehr guter Einstieg ist eine Überlandtour von Jakarta über die Insel Java mit dem Besuch der UNESCO-Weltkulturerbestätten rund um Yogjakarta bis nach Bali. Hier könnte ggf. am Anfang auch ein Stopp in Singapur und am Ende ein Besuch in Lombok und/oder auf Komodo zum Besuch der Warane eingeplant werden.

Folgende Regionen sind themenmäßig gut zu bereisen:
(Singapur) Java – Bali Überlandtour (mit Bandung, Yogjakarta, dem Bromo Vulkan und am Ende der Besuch der Insel Bali
Eine Kombination aus Bali und Lombok
Die Warane von Komodo
Die Insel Sulawesi mit dem Totenkult im Toraja-Land

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • Die Region Iran Jaya (der Indonesische Teil von Neu-Guinea)
  • Die große Insel Sumatra mit dem Toba See und der Stadt Medan

Dies sind nur ein paar der wichtigsten Ziele für eine Indonesien-Reise. Diese Liste könnte noch erheblich verlängert werden.

mundus rät:

Für eine Indonesien-Reise sollte man schon aufgrund der längeren Anreise mindestens 8 bis 10 Tage einplanen.
Für das „Standard-Programm“ (Java – Bali Überland) sollten mindestens 12, eher 14 Tage vorgesehen werden. Drei Wochen sind bei einer Indonesien-Reise problemlos mit Programm zu füllen.

mundus persönlich:

Viele Touristen trennen Bali, die wohl bekannteste indonesische Insel, vom Staat Indonesien und tatsächlich nimmt Bali eine besondere Rolle ein. Zum einen ist es die Insel, die nicht in erster Linie islamisch, sondern hinduistisch geprägt ist. Hinzu kommt, dass Bali in den 70-er und 80-er Jahren des letzten Jahrhunderts als eine der beliebtesten Aussteigerinseln galt und sich hier einen ganz besonderen Ruf erworben hat.

Dem Charme Balis erliegt man spätestens nach zwei Tagen. Nicht umsonst führte meine Hochzeitsreise nach Bali. Die Insel ist faszinierend, unterschiedlich, tropisch, gut erschlossen und doch geheimnisvoll, tief religiös und doch weltoffen. Trotz des Massentourismus an wenigen Orten auf der Insel ist es immer ein Ort, an dem man Ruhe und inneren Frieden finden kann.

Doch auch wenn Reisende oft zuerst an Bali denken, wenn es um Indonesien geht, sollte man sich nicht zu sehr auf diese eine Insel konzentrieren. Es gibt ja noch mehr als 17.000 andere.

Die wunderschöne Landschaft des Toba Sees auf Sumatra, der beeindruckende Totenkult und die außergewöhnliche Architektur im Toraja-Land auf Sulawesi, die nicht so bekannten Strände auf Lombok und den Gilli-Inseln oder aber das Erlebnis, wenn man die Warane auf Komodo beobachtet, all dies sind Erlebnisse, die man nur in Indonesien findet.

Hinzu kommen die atemberaubenden, in der Zwischenzeit von der UNESCO geschützten Weltkulturerbe Borobodur und Prambanan in der Nähe von Yogjakarta. Weiter das Dieng-Plateau und die majestätische Schönheit des Bromo Vulkans bei Sonnenaufgang.

Erkunden Sie in der Nähe von Bandung einen der schönsten und größten botanischen Gärten Asiens und – für die Abenteuersuchenden – die Urwälder Irian Jayas.

Indonesien ist ein Schmelztopf der Kulturen. Sicherlich ist es das Land mit den meisten Muslimen der Welt, aber es bietet auch unzählige weitere Naturreligionen und -kulturen. Von daher wird Sie auf jeder Insel ein neuer Eindruck erwarten.

 

Reise anfragen 

 

Bilder:  https://pixabay.com/de/