Kenia

mundus informiert über Kenia:

Lage: In Ostafrika
Staatsform: Republik
Hauptstadt: Nairobi
Regierungsform: Präsidiale Republik
Größe: 580.367 Quadratkilometer
Einwohnerzahl: ca. 748 Mio. (Stand 2020)
Klima: Subtropisches Steppenklima in den Niederungen, kontinentales Klima im Hochland
Offizielle Amtssprache: Swahili und Englisch
Religionen: Ca. 83% sind Christen (davon sind 47% Protestanten, 26% Anglikaner, 24% Katholiken) Es gibt zahlreiche afrikanischer Kirchen
Währung: Kenia Schilling (KES)
Zeitzone: UTC+3 Stunden

mundus nennt Gründe für eine Reise nach Kenia:

  • Kenia ist eines der afrikanischen Länder mit dem größten Tierreichtum
  • Die Migration, die große Gnu-Wanderung findet zum größten Teil in Kenia statt
  • Die touristische Infrastruktur ist sehr gut
  • Kenia bietet großartige Landschaften und eine Vielzahl von Nationalparks
  • Die Begegnung mit christlichen Gemeinden im Land
  • Der Mythos Karen Blixen

 

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Die Hauptstadt Nairobi mit zahlreichen Möglichkeiten zu Begegnungen mit unterschiedlichen einheimischen Gruppen und Gemeinden
  • Die Hauptstadt Nairobi mit dem Markt, dem Museum, dem Karen Blixen Museum
  • Die vielen Nationalparks, wie z. B. dem Amboseli-Nationalpark, dem Tsavo Nationalpark (Ost und West), dem Mt. Kenya Nationalpark, dem Lake Nakuru, der Masai Mara und der Serengeti
  • Der Blick auf den in Tansania liegenden Kilimanjaro ist von Kenia aus besonders schön…

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • Besuch einer der vielen Kaffee oder Tee-Plantagen im wunderschönen Hochland
  • Die etwas unbekannteren Nationalparks wie dem Chuyulu Hills Nationalpark,
  • Die Ruinenstadt Gede, umgeben vom Dschungel Afrikas
  • Malindi und Mombasa, die Küstenstädte am Indischen Ozean
  • Die Ufer des Lake Viktoria
  • Der Lake Turkana und dem Sibiloi Nationalpark

Dies sind nur ein paar der wichtigsten Ziele für eine Kenia-Reise. Je nach Ausrichtung und Dauer des Aufenthaltes kann sie entsprechend ergänzt werden.

mundus rät:

Für eine Kenia-Rundreise sollte man ca. 8 Tage einplanen. Anschließend dann noch ein paar Tage an den Küsten zum Baden und Erholen.
Kenia bietet sich für eine Kombination mit dem Nachbarland Tansania an. Für eine Kombinationstour sollte man insgesamt mindestens 12, eher 14 Tage

mundus persönlich:

Ich gehöre zu der Generation, die in der Kindheit von Heinz Sielmann und Prof. Bernhard Grzimek geprägt wurde. Die Sendungen, die uns in die Weite Ostafrikas entführt haben, waren Kult – wenn es dieses Wort damals im heutigen Sprachgebrauch schon gegeben hätte.

So waren mit schon im frühen Kindesalter Namen wie die Masai Mara, die Serengeti, der Lake Nakuru oder der Tsavo-Nationalpark bekannt und vertraut.

Später wurde dieser Eindruck noch durch den unvergesslichen Film „Out of Africa“ intensiviert und der Wunsch, Kenia einmal zu besuchen noch intensiv verstärkt.

Kenia ist ein großartiges Erlebnis und entspricht am intensivsten dem Bild, dass wir uns von Ostafrika machen, von Tieren, Steppen, Weiten, den stolzen Masai und den dem Blick auf den Kilimanjaro.
Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man in der Serengeti steht und sich einmal um die eigene Achse dreht und nur Horizont sieht. Keine Erhebung, nur Steppe, nur Gras, nur Tiere. Man fährt endlos und lässt diese gewaltige Landschaft auf sich wirken. Abends erreicht man die nächste Lodge, das nächste Camp und erlebt am Lagerfeuer die Geräusche des nächtlichen Afrikas.

Wenn unsere Generation an Afrika denkt, hat sie Bilder von Kenia (und von Tansania) vor Augen und ist traumhaft, diese Bilder einmal live zu erleben.

 

Reise anfragen 

 

Bilder:
https://pixabay.com/de/
https://unsplash.com/