Libanon

mundus aktuell:

Aufgrund der derzeitigen Situation und der Geschehnisse am 04.08.2020 in Beirut, werden zur Zeit keine Reisen in den Libanon angeboten.

 

mundus informiert über den Libanon:

Lage: Im Mittleren Osten mit Zugang zum östlichen Mittelmeer
Staatsform: Parlamentarische Republik
Hauptstadt: Beirut
Regierungsform: Parlamentarische Republik
Größe: 10.452 Quadratkilometer
Einwohnerzahl: ca. 6,5 Mio. (Stand 2020)
Klima: Im Westen mediterranes Klima, im Landesinneren Steppen- und Wüstenklima.
Offizielle Amtssprache: Arabisch
Religionen: Der Libanon ist der Rückzugsort unterschiedlichster Glaubensgemeinschaften. Es gibt im Land 18 anerkannte Religionsgemeinschaften.
Währung: Libanesisches Pfund (LBP)
Zeitzone: UTC+2 MEZ bzw. UTC+3 MESZ

mundus nennt Gründe für eine Reise in den Libanon:

  • Die bewegte Geschichte
  • Der Libanon ist eine der tolerantesten Länder der arabischen Welt
  • Besuch zahlreicher christlicher Stätten

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Die Hauptstadt Beirut ist eine der lebendigsten Städte des Nahes Ostens
  • Baalbeck (UNESCO-Weltkulturerbe), religiöses Zentrum der Phönizier und frühere römische Kolonie
  • Saida, das antike Sidon, eine der wichtigsten Städte der Phönizier
  • Sarafand und Sour (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Die Afqa-Grotte, Entstehungsort des Adonismythos
  • Jbail, das alte Byblos, eine der ältesten Städte der Welt
  • Die Hafenstadt Triopli mit dem Kastell, der großen Moschee und der sehenswerten Altstadt. Der Markt mit dem Charme aus 1001 Nacht

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • Anjar (UNESCO-Weltkulturerbe), der frühere Sommersitz der Omayyaden-Herrscher
  • Die Jaita-Grotte (großartige Tropfsteinhöhle mit unterirdischem See
  • Das Siegesrelief von Nahr El-Kelb)
  • Dem Zedernhain Le Cedres (UNESCO-Weltnaturerbe)

mundus rät:

Für eine Libanon-Reise sollte man idealerweise acht bis zehn Tage einplanen.
Empfehlenswert sind auch Reise-Kombinationen mit Jordanien

mundus persönlicher Favorit:

Die Zedernwälder des Chouf Gebirges. Eine Wanderung durch die wundervoll duftenden Wälder ist ein herrliches Erlebnis.

mundus erkundet:

„Felsenkloster St. Maron“
In diesem Fall ist es kein Museum, sondern eine Kirche: Das Felsenkloster St. Maron, ein aus Grotten bestehendes Kloster, das in die Felsen geschlagen wurde.

mundus geht aus:

„Em Sherif Restaurant“
Eine Unzahl an kleinen Gerichten wird während eines typisch libanesischen Essens gereicht. Das Em Sherif wird in erster Linie von Einheimischen aufgesucht und gilt unter Touristen als Geheimtipp. http://www.emsherif.com/

mundus kocht:

Libanesischer Petersilien-Salat 
½ Tasse Bulgur, ½ Tasse heißes Wasser, 1 Bund glatte Petersilie (gerechnet auf ein Bund aus einem türkischen Geschäft), 2 EL Öl, 2 Zitronen, 4 Tomaten, 1 Zwiebel, Salz und Pfeffer.Den Bulgur in eine Schüssel geben und mit dem heißen Wasser übergießen und für ca. 30 Minuten quellen lassen. Die Zwiebel in feine Streifen schneiden und mit dem Bulgur vermischen. Die Petersilie grob hacken und unter den Bulgur mischen.
Die Zitronen auspressen. Den Zitronensaft mit dem Öl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Diese Marinade über das Tabouleh gießen. Die Tomaten fein würfeln und ebenfalls untermischen. Den Salat ca. eineinhalb Stunden bis zum Servieren ziehen lassen.

 

Reise anfragen 

 

Bilder:
https://pixabay.com/de/
https://unsplash.com/