Litauen

mundus informiert über Litauen:

Lage: Staat im nördlichen Osteuropa
Staatsform: parlamentarische Republik
Hauptstadt: Vilnius
Regierungsform: semipräsidentielle Demokratie
Größe: 65.300 Quadratkilometer
Einwohnerzahl: ca. 2,9 Mio (Stand 2020)
Klima: gemäßigtes Kontinentalklima
Offizielle Amtssprache: Litauisch
Religionen: Fast 23/4 der Bevölkerung sind römisch-katholisch
Währung: Euro (EUR)
Zeitzone: UTC+2 OEZ, UTC+3 OESZ

mundus nennt Gründe für eine Reise nach Litauen:

  • Wunderschöne Hauptstadt mit historischen Kulissen
  • Land der Sagen
  • Weltoffene Hafenstadt Klaipeda
  • Authentische Dörfer

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Die Hauptstadt Vilnius und die nahe gelegene Wasserburg Trakai
  • Klaipeda und die Kurische Nehrung mit dem Thomas-Mann-Haus
  • Der Berg der Kreuze

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • Kloster Pazaislis und Freilichtmuseum Rumsiskes in der Nähe von Kaunas
  • Die “Burgstrasse” von Kaunas nach Klaipeda
  • Tote Düne auf der Kurischen Nehrung
  • Landgut und Orangerie von Kretinga
  • Museum des kalten Kriegs in Ploksciai
  • Das Herrenhaus von Pakruojis und Bierverkostung

mundus rät:

Litauen ist nicht besonders groß und kann durch sternförmige Ausflüge von Vilinius aus besucht werden. Für eine reine Litauen-Reise sollte man 5 bis 7 Tage einplanen.

Eine Litauen-Reise wird häufig mit dem Besuch der anderen, baltischen Staaten kombiniert. Lettland bietet sich hier an. Aber auch ein Besuch von Kaliningrad kann von Litauen aus organisiert werden.

mundus persönlicher Favorit:

Der Bernhardiner Garten – Oase in der Mitte der Altstadt von Vilnius
oder auch die St. Annenkirche. Zu den beliebtesten Geschichten in Vilnius gehört, die des französischen Heerführers Napoleon, der auf seinem Weg durch Vilnius auch an der St. Annenkirche vorbeikam. Der Kaiser war so entzückt von der Kirche, dass er sie „am liebsten auf der Handfläche nach Hause tragen wollte.“ Leider hinderte sein Entzücken die Soldaten nicht daran, das Heiligtum zu beschädigen und zu berauben. Die Backsteine konnten aber zum Glück nicht abgetragen werden uns so blieb die, zu Beginn des 16. Jahrhunderts errichtete St. Annenkirche als wunderbares Beispiel für die litauische Gotik erhalten.

mundus erkundet:

„Der Fürstenpalast“
Das großfürstliche Schloss von Vilnius war das Residenzschloss der Herrscher des litauischen Fürstentums. Nach aufwendigen Renovierungsarbeiten wurde der Palast wiederhergestellt und präsentiert sich heute als lebendiges Kulturzentrum mit einem historischen Museum, dass mit anspruchsvollen Ausstellungen zu Politik, Kultur und Kunst Litauens zahlreiche internationale Besucher anlockt. Im Sommer werden Musikveranstaltungen und Freilichtkino angeboten

mundus geht aus:

„Restaurant Grey“
Restaurant mit schönem Blick auf die Kathedrale in Vilnius.

mundus kocht:

„Kibinai“ 
Eine Besonderheit der Gegend von Trakai sind die dort ansässigen Karäer, ein Turkvolk mit jüdischer Religionsgemeinschaft. Großfürst Vytautas holte sie im 14. Jh. als Leibwache und Burgbeschützer von der Krim. Nebenbei brachten Sie auch ihr typisches karäisches Gericht mit, die Kibinai.
600 g Mehl, 200 g Butter, 2 Eier, 200g Schmand, 400 g gehacktes Lammfleisch, 1 Zwiebel
Mehl, Salz und Zucker in eine Schüssel geben. Dann Butter hinzufügen und alles gut mit den Händen durchkneten. Schmand und Eier hinzugeben und alles zu einer gleichmäßigen Masse durchkneten. Den Teig im Kühlschrank ungefähr 30 min. kühl stellen. Fleisch für die Füllung in kleine Würfel und eine Zwiebel in sehr kleine Stücke zerkleinern. 30 g Butter hinzufügen. Gewürze und einige Esslöffel Wasser hinzugeben.
Aus dem Teig apfelgroße Stücke formen. Pfannkuchen ausrollen, die Füllung darauflegen und die Ränder zopfförmig zusammenkleben. Die geformten halbmondförmigen Kibinai auf ein Blech legen, mit einem verquirlten Ei bestreichen. Im vorgeheizten Ofen backen.(5 Portionen)

mundus sieht:

„Filme aus Vilnius“
Anna Karennina (2012)
Krieg und Frieden ( 2015)
Cernobyl (2019)
Stranger things (gefilmt 2020, Februar)

mundus insider tipp:

„Glasviertel (Stiklo kvartalas) „
Entdeckung des jüdischen Erbe, historische Straßen, geheime Innenhöfe, die Welt der Glas und moderne Traditionen entdecken, Kunst schätzen, die Köstlichkeiten des Viertels entdecken, deftige Cepelinai probieren, Prost mit litauischem Bier, sich ein Dessert gönnen.

 

Reise anfragen 

 

Bilder:  https://pixabay.com/de/