Malaysia

mundus informiert über Malaysia:

Lage: In Südostasien, bestehend aus dem malaysischen Festland und dem nördlichen Teil der Insel Borneo
Staatsform: föderale, parlamentarische Wahlmonarchie
Hauptstadt: Kuala Lumpur
Regierungsform: Parlamentarische Monarchie
Größe: 330.290 Quadratkilometer
Einwohnerzahl: ca. 34 Mio. (Stand 2020)
Klima: tropisches Klima
Offizielle Amtssprache: Malaysisch
Religionen: ca. 60% Muslims, 20% Buddhisten, 10% Christen und ca. 8% der Bevölkerung sind Hindus
Währung: Malaysischer Ringgit (MYR)
Zeitzone: UTC+ 8 Stunden

mundus nennt Gründe für eine Reise nach Malaysia:

  • Begegnung mit dem Islam in Südostasien
  • Kuala Lumpur mit dem ehemals höchsten Gebäude der Welt (Petronas-Towers)
  • Malakka mit den Zeugen der Kolonialzeit
  • Der Norden Borneos mit dichtem Dschungel, Oran-Utan-Beobachtungen
  • Die Rafflesia, die größte Blüte im Pflanzenreich

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Die Hauptstadt Kuala Lumpur mit der Altstadt und dem Bahnhof, weiter zu den Petronas-Towers, dem ehemals höchsten Gebäuden der Welt
  • Malakka die ehemals holländische Kolonie mit zahlreichen Zeugen dieser Zeit
  • Kota Kinabalu als Ausgangspunkt zu den Dschungelerlebnissen im Bereich des Mt. Kinabalu Nationalparks
  • Kuching als Tor zu den Wäldern Sarawaks
  • Penang als Schmelztiegel der Kulturen mit sehr starkem, chinesischem Einfluss. Hier besonders wichtig ist die Hauptstadt Georgetown (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Die Mangrovensümpfe an den Stränden der Andaman See

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • Cameron Highlands, die Schweiz Asiens
  • Kuantan, die oft vergessene Perle an der Ostküste
  • Der Hindu-Tempel der Batu Caves in der Nähe von Kuala Lumpur
  • Tioman, eine der schönsten Inseln Asiens
  • Tanjong Yara (Brutplatz der Lederrücken-Schildkröten)
  • Langkawi, wohl die schönste Badeinsel Malaysias
  • Besuch einer Tee-Plantage

Dies sind nur ein paar der wichtigsten Ziele einer Malaysia-Reise

mundus rät:

Für eine Malaysia-Reise , die sich nur auf die Standardorte (Kuala Lumpur, Malakka, Penang) beschränkt, sollte man eine Woche einplanen. Sollen die Cameron Highlands und Kuantan mit eingeplant werden, sind mindestens 10 Tage einzuplanen. Besucht man auch den Teil Malaysias, der sich im Norden der Insel Borneo befindet, müssen mindestens 14 Tage vorgesehen werden, Für eine wirklich umfassende Tour sind drei Wochen anzusetzen.
Malaysia kann sehr gut mit einem Aufenthalt in Singapur kombiniert werden.

mundus persönlich:

In meinen vielen Jahren in der Touristik ist mir aufgefallen, dass viele Reisende Malaysia nicht als eines der bevorzugten Ziele ansehen. Dies hat u. a. auch mit dem Umstand zu tun, dass Malaysia sehr stark von der islamischen Bevölkerung geprägt ist. Doch ist – meiner Meinung nach – der südostasiatische Islam ein ganz anderer als der im Nahen Osten oder in Arabien.

Malaysia ist Exotik, besonders in den beiden Provinzen, die den Norden Borneos einnehmen. Die Urwälder sind großartig. In einem traditionellen Dorf zu übernachten ist zwar mittlerweile recht touristisch, aber immer noch ein besonderes Erlebnis. Ein Dschungel-Trekking, bei dem man ggf. sogar das Glück hat, Orang-Utans zu beobachten oder die riesige Blüte der Rafflesia zu sehen (aufgrund ihres wirklich intensiven Geruchs, riecht man sie viel früher, als man sie sieht) ist ein unvergessliches Erlebnis.

Aber auch das malaysische Festland hat wundervolle Bereiche. Die Cameron Highlands, die wirklich an die Schweiz erinnern, die wunderschönen und oft vergessene Ostküste mit Kuantan als Zentrum, dann die Insel Penang mit ihrer sehr starken chinesischen Prägung und schließlich Malakka mit den vielen architektonischen Zeugen der holländischen Kolonialzeit. Kuala Lumpur hat sich lange Zeit in einem Dornröschen-Schlaf befunden und sich hinter Singapur versteckt. Für mich ist Kuala Lumpur als Schmelztiegel unterschiedlichster asiatischer Völker viel interessanter als das mehr westlich geprägte Singapur.

Wer Malaysia besucht, sollte auf jeden Fall aber einen Badeaufenthalt mit einplanen. Dieser kann individuell gestaltet werden und sollte nicht zwangsläufig Bestandteil des Gruppenprogramms sein. Es bieten sich die Strände an der Ostküste (rund um Kuantan), aber auch der Bereich um Kuching in Sarawak an. Ideal sind aber die Inseln wie Penang und – mein persönlicher Favorit – Langkawi,

Malaysia mag nicht eines der ersten Ziele sein, die einem in Asien in den Sinn kommen, wenn man eine Reise plant. Aber Malaysia sollte einem sehr schnell in den Sinn kommen, denn es ist eines der abwechslungsreichsten und faszinierendsten Länder in Südostasien.

 

Reise anfragen 

 

Bilder:  https://pixabay.com/de/