Malta

mundus informiert über Malta:

Lage: Inselstaat im Mittelmeer südlich von Italien
Staatsform: parlamentarische Republik
Hauptstadt: Valletta
Regierungsform: parlamentarische Demokratie
Größe: 316 Quadratkilometer
Einwohnerzahl: ca. 0,5 Mio (Stand 2020)
Klima: subtropisches, trockenes Mittelmeerklima
Offizielle Amtssprache: Maltesisch und Englisch
Religionen: Die Mehrzahl der Einwohner (ca. 94%) sind römisch-katholisch
Währung: Euro (EUR)
Zeitzone: UTC+1 MEZ, UTC+2 MESZ

mundus nennt Gründe für eine Reise nach Malta:

  • Die Insellage und die relativ kleine Fläche ermöglichen einen Standortreise
  • Keine Hotelwechsel sind notwendig
  • Malta verfügt über eine wechselhafte Geschichte, die von vielen Kulturen beeinflusst wurde
  • Malta ist ganzjährig zu besuchen
  • Zahlreiche Kulturdenkmäler, z.T. unter UNESCO-Welterbe-Schutz

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Die Hauptstadt Valetta u. a. mit dem Großmeisterpalast und der Kreuzfahrer-Kathedrale, die drei Städte (Senglea, Vittoriosa und Cospicua) u. a. m.
  • Das Hypogeum in Paola
  • Die Höhlen der Finsternis „Ghar Dalam)
  • Ein Ausflug auf die Nachbarinsel Gozo
  • Eine Hafenrundfahrt durch einen der schönsten Häfen Europas
  • Die Städte Mdina und Rabat

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • In Valletta der Barraca-Garten mit grandiosem Blick
  • Die St. Pauls Bay (hier soll der Apostel Paulus gestrandet sein)
  • Der Fischmarkt im Dorf Marsaxlokk

mundus rät:

Für eine Malta-Reise sollte man mindestens 5 Tage einplanen. Besser ist es, eine Woche vorzusehen, denn diese kleine Insel hat wirklich viel zu bieten und will in Ruhe und intensiv erlebt werden.

mundus persönlicher Favorit:

„Barraka Garten“
Tagsüber ist dieser Platz oft sehr belebt und von Touristen , aber kommen Sie am frühen Morgen in den Barraka Garten, der einen so unbeschreiblichen Blick auf den Hafen und die „3 Städte“ bietet. Beobachten Sie, wie die Stadt erwacht und besuchen Sie anschließend – als einer der ersten – die (dann noch wenig besuchte) St. Pauls Kathedrale.

mundus erkundet:

„Casa Rocca Piccola“
Die Casa Rocca Piccola ist der einzige in Privatbesitz befindliche Palast in Valetta, der der Öffentlichkeit zugängig ist. Eindrucksvoll zeigt es die Pracht und den Reichtum, für den diese Insel eben auch steht. https://www.casaroccapiccola.com/

mundus geht aus:

„Restaurant Ta’Nenu“
Das Ta’Nenu ist eines der Restaurants, das sich auf die maltesische Küche spezialisiert hat und das von vielen Einheimischen ebenso besucht wird, wie von Touristen, die die echte maltesische Küche suchen. Das Nationalgericht „Kaninchen“ ist hier eine besondere Spezialität des Hauses.

mundus kocht:

Bigilla (schwarze Bohnenpaste)
400g weiße Bohnen, einige Knoblauchzehen, Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Petersilie, ggf. frische Chili
Die Bohnen in reichlich Salzwasser über Nacht einweichen lassen.
Die abtropften Bohnen zusammen mit Knoblauch, Olivenöl und Zitronensaft zu einer dicken Paste pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken. Ggf. noch frischen Chili beimengen.
Zum Garnieren noch gehackte Petersilie über die Paste streuen.
Die Paste wird traditionell zu Crackern gegessen. Sie schmeckt aber auch sehr gut auf frischem Weißbrot oder als Gemüsedip.

mundus liest:

„Asha“ von David Ball
Der historische Roman beschreibt Malta zur Zeit des 16. Jh. und ist eine gute Vorbereitung auf eine Reise auf die Insel der wechselhaften Geschichte.

mundus insider tipp:

„Ggantija Tempel“
Der Tipp ist nicht wirklich geheim, aber für uns immer noch etwas ganz besonderes. Die Ggantija Tempel entstanden z. T. zwischen 3600 und 3200 v. Chr.. Sie zählen damit zu den ältesten, freistehenden Tempeln der Erde und ihre archäologische Bedeutung ist mit den Pyramiden von Gizeh oder Stonehenge gleichzusetzen.

 

Reise anfragen 

 

Bilder:  https://pixabay.com/de/