Marokko

mundus informiert über Marokko:

Lage: Im Nordwesten des Arabischen Kontinents mit Küsten am Atlantik und am Mittelmeer
Staatsform: Erbmonarchie
Hauptstadt: Rabat
Regierungsform: konstitutionelle Monarchie
Größe: 446.550 Quadratkilometer
Einwohnerzahl: ca. 35 Mio. (Stand 2020)
Klima: Mediterranes bis zu saharisch-kontinentalem Klima
Offizielle Amtssprache: Arabisch
Religionen: Der Islam ist Staatsreligion, ca. 99% der Bevölkerung sind Muslime (davon 90% Sunniten)
Währung: Dirham (MAD)
Zeitzone: UTC+1 Stunde

mundus nennt Gründe für eine Reise nach Marokko:

  • Sehr gute touristische Infrastruktur
  • Das Erlebnis aus 1001 Nacht und ein bisschen Orient
  • Wunderschöne Landschaften mit starken Kontrasten: ertragreiche Landwirtschaft, karge Wüsten und einsame Gipfel des Atlas, einzigartige Bergdörfer, Wüsten und Oasen, Wadis und Strände, Canyons und Hoch- bzw. Mittelgebirge
  • Der Besuch von zahlreichen UNESCO-Weltkulturerbestätten
  • Gut erhaltene römische, portugiesische, spanische und arabische Kulturdenkmäler
  • Übernachtungen in den prachtvollen Riads, den ehemaligen Palästen

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Casablanca mit der Hassan II. Moschee
  • Die Hauptstadt Rabat mit dem archäologischen Museum, dem Mausoleum Mohammed V., dem Hassan Turm, dem Königspalast, den römischen Ruinen von Chella, den Gärten des Oudays
  • Die römischen Ausgrabungen von Volubilis
  • Älteste Königsstadt Fes, lebendiges Museum mit der bedeutenden Karouinen Universität, den Medresen, der Moulay-Idriss-Moschee und dem Jejjarine-Brunnen
  • Das Dades-Tal im Atlas mit ihren bizarren Felsformationen und den farbenprächtigen Schluchten
  • Die Todra Schlucht
  • Die Kasbah Taouritit, einen der größten Wohnburgkomplexe des Landes
  • Die Route der 1000 Kasbahs, ein MUSS ist Ait Benhaddou
  • Marrakesch, die Perle des Südens mit dem Platz der Gaukler, dem Djema el Fna, dem Majorelle-Garten und dem Museum des YSL, dem Garten der Sinne von Andre Heller u.a.m.

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • Das Stadttor Bab el Mansour in Meknes, dem „Versailles“ Marokkos
  • Der mittlere und der hohe Atlas mit den Zedernwäldern und der Todhra-Schlucht
    Wüstengebiet Erg Cherbbi, mit der höchsten Wanderdüne und millionenalter Fossilienvorkommen.
  • Die Sous-Ebene mit der alten Hauptstadt Taroudannt
  • Der Anti-Atlas und der Juweliermarkt von Tafraoute.
  • Die blaue Stadt Chefchaouen, Heiligtum im Rifgebirge
  • Der Anima Garten und einige Kräutergärten von Tafraoute
  • 4WD-Ausflug in die Wüste mit Besuch bei den Nomaden
  • Besuch eines Weingutes
  • Die Filmstudios von Quarzazate
  • Tanger und Tetouan, einst Internationale Zone und Protektorats Hauptstadt. Hier prallen zwischen Atlantik und Straße von Gibraltar Tradition und Moderne aufeinander.

mundus rät:

Für eine Marokko-Reise sollte man mindestens 8 bis 10 Tage einplanen. Wir der Besuch des Anti-Atlas und ein Besuch in der Wüste ebenfalls eingeschlossen, sind 15 Tage zu empfehlen.

mundus persönlicher Favorit:

Ein Bummel durch die blaue Stadt „Chefchaouen“. Eine mystische Atmosphäre findet man in dieser Stadt, die von ihren Einwohnern in einem lichten Blau gestrichen wurde.
Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein… Handwerkskünste, so farbenprächtig soweit das Auge reicht

Und ganz sicherlich auch:
„Die Wüste“ DER Platz während einer großen Rundreise. Von dort will man nicht mehr fort. Die Farben, die Stille …man fühlt die „Erdung“ die wir in diesem schnellen Leben irgendwie wieder suchen und brauchen.

mundus erkundet:

„Medersa Bou Inania“
Die Medersa Bou Inania in Fes, die bedeutendste und größte Koranschule der Stadt, verziert mit überbordendem Reichtum.

mundus geht aus:

„Restaurant Tissemlal“
In Chefchaouen das Restaurant Tissemlal. Es ist bekannt für seine großartige marokkanische Küche.  http://www.casahassan.com/en/tissemlal-restaurant/

mundus kocht:

Marokkanische Salzzitronen 
7 Zitronen, 7 EL Meersalz, Wasser

In ein Glas 6 Zitronen und 1 TL grobes Meersalz geben, säubern. Danach die gewaschenen Zitronen zweimal über Kreuz der Länge nach tief einschneiden (nicht durchschneiden), Saft auffangen, ggf. Kerne entfernen. Je einen TL Meersalz in jeden tiefen Einschnitt jeder Zitrone geben, die Zitronenviertel wieder fest zusammendrücken. Die Zitronen dicht nebeneinander in das Glas stellen. Von der letzten Zitrone den Saft auspressen, den Saft über die Zitronen geben. Das Ganze mit dem restlichen Meersalz bestreuen und mit kochendem Wasser auffüllen. Das Glas mit dem Deckel verschließen und 3 – 4 Wochen an einen warmen Platz stellen. Die Zitronen mit einem „sauberen“ Stein beschweren (Sie müssen bedeckt sein). Die Zitronen halten sich monatelang und schmecken sehr gut zu kräftig gewürzten Geflügel- oder Rindfleischgerichten.

mundus liest:

„Denen man vergibt“
Von Lawrence Osborne
Eine sehr dekadente Party in der Abgeschiedenheit des Atlas wird von einem Schatten beeinflusst und die perfekten Leben der Akteure kommen ins Wanken.
Sehr kurzweilig, sehr spannend.

mundus insider tipp:

„Kulinarische Tour über den Djema el Fna“
Der ist allerdings nur mit einem sehr guten, örtlichen Führer zu empfehlen. Bitte auf keinen Fall auf eigene Faust unternehmen: eine kulinarische Tour über den Djema el Fna, den Platz der Gaukler in Marrakesch. Unvergesslich.

 

Reise anfragen 

 

Bilder:  https://pixabay.com/de/