Nepal

mundus informiert über Nepal:

Lage: Binnenstadt in Südasien, nördlich von Indien im Himalaya
Staatsform: parlamentarische Bundesrepublik
Hauptstadt: Kathmandu
Regierungsform: Parlamentarische Republik
Größe: 147.516 Quadratkilometer
Einwohnerzahl: ca. 29 Mio. (Stand 2020)
Klima: tropisches Klima im Chitwan-Nationalpark, gemäßigtes Klima in der Bergregion, und subtropisches Klima im Bereich im Kathmandu
Offizielle Amtssprache: Nepali
Religionen: über 80% der Bevölkerung sind Hindus
Währung: Nepalesische Rupie (NPR)
Zeitzone: UTC+5 Stunden, 45 Minuten

mundus nennt Gründe für eine Reise nach Nepal:

  • Die Bergwelt des Himalayas, der Mt. Everest, der höchste Berg der Welt, befindet sich in Nepal
  • Die Begegnung mit dem Hinduismus (war bis 2006 Staatsreligion)
  • Die zahlreichen Kulturgüter im Tal von Kathmandu (einige UNESCO-Weltkulturstätten)
  • Tierbeobachtungen im Chitwan Nationalpark
  • Trekkingtouren im Himalaya
  • Gesundheitstouren (Ayurweda und andere Heilverfahren)

 

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Die Hauptstadt Kathmandu mit dem zahlreichen Tempeln und Stupas
  • Das Kathmandu-Tal mit seinen zahlreichen UNESCO-Weltkulturstätten wie z. B. Bodnath, Swayambunath, Patan, Bhaktapur u. a. m.
  • Der Chitwan Nationalpark und die Beobachtung von Nashörnern
  • Die Bergwelt des Himalays ggf. inkl. eines Trekkings (unterschiedliche Bequemlichkeits- und Schwierigkeistgrade)

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • Dhulikel an der alten Handelsstraße zwischen Indien und Tibet
  • Die Ufer des Roshi Khalo Flusses mit Tempeln, Stupas und Verbrennungsplätze
  • Das Heiligtum der Dakshinkali
  • Der Phewa-See in der Nähe von Pokhara
  • Die mittelalterlich anmutenden Newari-Dörfer, die zu den ältesten Siedlungen im Himalaya zählen.

Dies sind nur ein paar der wichtigsten Ziele einer Nepal-Reise.

mundus rät:

Für eine Nepal-Reise sollte man schon aufgrund der längeren Anreise mindestens 8 bis 10 Tage einplanen. Um sich einen wirklich intensiven Eindruck zu machen, sind zwei Wochen und auch länger sinnvoll.
Nepal kann sehr gut mit seinen Nachbarländern Indien (hier besonders Sikkim oder Darjeeling) oder mit Bhutan kombiniert werden.

mundus persönlich:

Als ich 1985 meine Tätigkeit im Bereich Studienreisen innerhalb der Touristik begann, war ich bei meinem damaligen Arbeitgeber für den Bereich Trekking und Kultur im Himalaya zuständig. In Kooperation mit einem großen australischen Veranstalter boten wir damals das umfassendste Angebot an unterschiedlichen Trekking-Touren in Nepal an und so war Nepal von Anfang an eines meiner Spezialgebiete.

Meine erste Reise nach Nepal war unvergesslich, denn die Vielseitigkeit dieses Landes hat mich schon bei diesem ersten Besuch völlig begeistert.

Zum einen den Kulturaspekt in der Hauptstadt Kathmandu und im Kathmandu-Tal. Auf sehr engem Raum findet man hier eine Vielzahl von (heute) UNESCO-Weltkulturstätten, die sich zwar ähneln, aber doch alle unterschiedlich sind. Ein Bummel durch die Altstadt von Kathmandu oder besser noch von Patan ist wundervoll und sollte bei jeder Reise ausgiebig vorgesehen werden.

Dann ein ganz anderes Thema: die Natur, die Tiere und die Tropen im Chitwan-Nationalpark. Fast fühlt man sich an einen Game-Drive in Afrika versetzt, wenn man Nashörner, Antilopen und mit etwas Glück auch Großkatzen beobachtet.

Schließlich das, wofür Nepal bei den meisten Menschen steht: die großartige Bergwelt. Ein Trekking (hier gibt es wirklich ganz unterschiedliche Angebote für alle Altersklassen und körperliche Fähigkeiten) ist ein wunderbares Erlebnis, dass z. B. bei einem Aufenthalt in einer sehr schönen Lodge am Begnas Lake vervollständigt werden kann.

Nepal hat in den letzten Jahren sehr gelitten. Der politische Umschwung im Jahr 2006, die Naturkatastrophen… Es waren oft negative Schlagzeilen, die im Bewusstsein blieben. Aber diese haben die eigentlichen Anziehungspunkte nicht schmälern können. Nepal bietet dem Besucher immer noch und immer wieder zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum. Und die sollen Sie erkunden!

 

Reise anfragen 

 

Bilder:
https://pixabay.com/de/
https://unsplash.com/