Philippinen

mundus informiert über die Philippinen:

Lage: Inselstaat in Südostasien
Staatsform: Republik
Hauptstadt: Manila
Regierungsform: Präsidentielle Demokratie
Größe: 343.448 Quadratkilometer / verteilt auf 7.641 Inseln
Einwohnerzahl: ca. 108 Mio. (Stand 2020)
Klima: Tropisches Klima
Offizielle Amtssprache: Filipino und Englisch
Religionen: Ca. 80% der Bevölkerung sind Katholiken, ca. 5% sind Muslime, ca. 3% Lutheraner
Währung: Philippinischer Peso (PHP)
Zeitzone: UTC+ 8 Stunden

mundus nennt Gründe für eine Reise auf die Philippinen:

  • Begegnung mit dem größten christlichen Land in Südostasien
  • Begegnungen mit unterschiedlichsten Volksgruppen und Ethnien auf 7.641 Inseln
  • Landschaftliche Höhepunkt wie z. B. die Schokoladenberge oder die legendären Reisterrassen von Banaue
  • Zahlreiche, sehr bunte und lebendige Feste
  • Sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis
  • Die Philippinen sind kein Ziel des Massentourismus

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Die Hauptstadt Manila mit Alt-Manila, dem Fort Santiago, der San Agustin Kirche u. a. m.
  • Pagsanjan und Laguna de Bay
  • Die Reisterrassen von Banaue
  • Das Vulkan-Gebirge am Pinatubo-Vulkan
  • Die Schokoladenhügel von Bohol
  • Cebu City mit der dreihundert Jahre alten Basilica Minore del Santo Nino, dem Fort San Pedro u. a. m.

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • Bootsfahrt zu den Magdapio Wasserfällen
  • Die Strände von Bohol und Badian Island

Dies sind nur ein paar der wichtigsten Ziele für eine Philippinen-Reise. Diese Liste könnte noch sehr ergänzt und durch den Besuch zahlreicher weiterer Inseln bereichert werden.

mundus rät:

Für eine Philippinen-Rundreise sollte man mindestens 8 Tage einplanen. In diesem Fall ist jeder Tag mit Besichtigungen angefüllt. Wir empfehlen für die Philippinen aber ca. 12 bis 14 Tage vorzusehen, so dass zwischendurch auch Erholungs- und Badetage vorgesehen werden können.

mundus persönlich:

Meine erste Reise führte 1986 auf die Philippinen. Es waren unruhige Zeiten und während unseres Aufenthaltes erfolgte einer der zahlreichen Putsch-Versuche gegen die damals erst kurz in ihrem Amt befindliche Präsidentin Corazon Aquino. Wir wurden damals aus Manila ausgeflogen und hatten die Möglichkeit einige Tage auf Badian Island zu verbringen, was Teilnehmern unserer Gruppe zu dem Wunsch verführte, dass dieser Putsch noch viel länger dauern solle…..

Die Philippinen gehören zu Asien – aber irgendwie auch nicht. Sie sind so ganz anders, als die anderen Staaten der Region. Dies mag an dem Umstand liegen, dass sich die Philippinen über mehr als 7.100 Inseln erstrecken, auf denen sich unterschiedliche Ethnien unterschiedliche Kulturen, Traditionen und Bräuche geschaffen haben. Es mag auch an dem Umstand liegen, dass die Philippinen als einziges Land Südostasiens christlich geprägt sind.

Auf jeden Fall ist ein Besuch auf den Philippinen auch für Asien-Kenner eine neue und sehr interessante Erfahrung, warum wir die Philippinen sehr gern als eines unserer Fernreiseziele gewählt haben. Ein Besuch lohnt sich, gerade weil die Philippinen nicht so intensiv von Touristen besucht werden, wie z. B. Thailand oder Indonesien.

Dies bemerkt man auch im Umgang mit den Menschen vor Ort. Sie sind sehr offen und freuen sich über Kontakte zu Ausländern. Sie fragen und interessieren sich für den Besucher und empfangen ihn mit offenen Armen. Zu erwähnen ist dann auch noch das Essen auf den Philippinen. Hier haben unterschiedlichste Einflüsse Köstlichkeiten gezaubert, die es zu erkunden gilt.

 

Reise anfragen 

 

Bilder:  https://pixabay.com/de/