Südafrika

mundus informiert über Südafrika:

Lage: an der südlichen Spitze des afrikanischen Kontinents
Staatsform: Föderale Republik
Hauptstadt: Pretoria (Exekutive), Kapstadt (Legislative) und Bloemfontein (Judikative)
Regierungsform: Parlamentsgebundene Exekutivgewalt
Größe: 1.221.037 Quadratkilometer
Einwohnerzahl: ca. 58 Mio. (Stand 2020)
Klima: in Südafrika findet man die unterschiedlichsten Klimazonen, von den Wüsten der Kalahari bis zu den subtropischen Wäldern im Südosten, maritim geprägtes Klima an der Westküste und Steppen im Landesinneren
Offizielle Amtssprache: Es gibt 11 offizielle Landessprachen: Afrikaans, Englisch, Süd-Ndebele, isiXhosa, isiZulu, Nord-Sotho, Sesotho, Setswana, Siswati, Tshivenda und Xitsonga
Religionen: ca. 60% der Bevölkerung sind Christen, folgen aber unterschiedlichsten Kirchen, weiter findet man Muslime, Buddhisten und zahlreiche Naturreligionen.
Währung: Südafrikanischer Rand (ZAR)
Zeitzone: UTC+ 2 Stunden

mundus nennt Gründe für eine Reise nach Südafrika:

  • Südafrika ist das afrikanische Land mit der besten Infrastruktur
  • Unterschiedlichste Regionen bieten ganz unterschiedliche Eindrücke
  • Die vielen unterschiedlichen Völker haben das Land bunt gemacht und ganz individuell geprägt
  • Südafrika ist eines der wenige Länder im Langstreckenbereich, das keine/kaum Zeitverschiebung hat.
  • Es bietet ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Die Tiere. Das bekannteste Tierschutzgebiet ist der Krüger Nationalpark. Dieser ist weiterhin ein Muss, doch gibt es darüber hinaus viele weitere Parks, die den Tierreichtum des Landes zeigen
  • Die berühmte Gartenroute von Durban nach Kapstadt (der schönste Abschnitt liegt zwischen Port Elizabeth und Kapstadt)
  • Kapstadt als eine der landschaftlich schönst gelegenen Länder der Welt
  • Das Kap der Guten Hoffnung
  • Pretoria als Hauptstadt, berühmt auch für seine Jacaranda-Blüte
  • Die Weinregion rund um Kapstadt
  • Hermanus als Ausgangspunkt für Walbeobachtungen

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • Von uns darüber hinaus empfohlene Sehenswürdigkeiten:
  • Der Nordwesten im Grenzland zu Namibia
  • Die Panoramastraße und der Blyde River Canyon
  • Die Strände rund um Durban und Umhlanga
  • Ein Abstecher in das Königreich Lesotho oder nach Swasiland
  • Die kleine und die große Karoo als grandiose Landschaftserlebnisse
  • Die blühende Wüste im Namaqualand
  • Eine Fahrt mit dem Blue Train von Johannesburg nach Kapstadt

Dies sind nur ein paar der wichtigsten Ziele für eine Südafrika-Reise.

mundus rät:

Schon wegen der langen Anreise (direkter Flug ca. 11 Stunden) sollte man für eine Südafrika-Reise nicht weniger als 10 Tage einplanen. Für eine – unserer Meinung nach – idealen Einsteigerreise sind 15 Tage ideal. Hier kann man den Krügerpark, die Gartenroute und Kapstadt intensiv erleben.
Dehnt man das Besichtigungsprogramm aus, sollte man mit drei Wochen planen. Abstecher zu den Victoria Fällen nehmen mindestens 2 weitere Übernachtungen in Anspruch, lohnen sich aber.

mundus persönlich:

Zum ersten Mal reiste ich 1986 nach Südafrika. Damals als Begleitung für eine Gruppe, die sich den Halleyschen Kometen ansehen wollte, der damals am besten von Südafrika aus zu sehen war. Unser damaliger Flug mit SAA führte noch über den Atlantik mit Stopps auf Teneriffa, den Kapverden und Windhoek, da es der südafrikanischen Fluggesellschaft damals aufgrund der Apartheidspolitik den afrikanischen Kontinent zu überfliegen.

Diese Zeiten sind lange Vergangenheit und heute hat Südafrika die Apartheid überstanden, auch wenn es weiterhin ein Land mit unterschiedlichsten Völkern und Kulturen ist, was sich im täglichen Leben widerspiegelt. Meiner Meinung nach in einem sehr positiven Bild.

Südafrika ist eines meiner Lieblingsreiseziele und seit 1986 folgten viele Touren, die mich in die unterschiedlichsten Regionen brachten. Ob als Reisebegleitung, auf privaten Reisen oder zu Messebesuchen: ich nehme gern jede Möglichkeit wahr, Südafrika zu bereisen: immer wieder gern nach Kapstadt und an die Gartenroute. Selbstverständlich aber auch in den Krüger Nationalpark, in eine der zahlreichen privaten Game Reservate oder der vielen anderen Tierschutzgebiete, die Südafrika eingerichtet hat. Es ist nicht zu beschreiben, was man auf einer Safari erlebt und empfindet. Tiere – und nicht nur die bekannten Raubkatzen und die Big Five – in freier Wildbahn zu beobachten ist groß- und einzigartig. Ich könnte stundenlang einer Giraffe zusehen…

Neben diesen bekannten Regionen hatte ich auch die Gelegenheit, die weniger bekannten zu besuchen. Unvergesslich ist es, wenn sich die Wüste im Namaqualand plötzlich in einen bunten Blumenteppich verwandelt. Die Großartigkeit der Karoo, der unendlich scheinenden Steppenlandschaft im Landesinneren ist in ihrer Kargheit Balsam für die Seele.

Südafrika ist ein Ort für mich, der trotz einem z. T. intensiven Tourismus immer eine Ruhe und eine Kraft verströmt, die mich immer wieder anzieht. Die nächste Reise ist bereits geplant. Sie führt von Kapstadt nach Windhoek.

 

Reise anfragen 

 

Bilder:  https://pixabay.com/de/