Tadschikistan

mundus informiert über Tadschikistan:

Lage: Hochgebirgsland, das an Usbekistan, Kirgistan und die Volksrepublik China und Afghanistan grenzt
Staatsform: Republik
Hauptstadt: Duschanbe
Regierungsform: Präsidiale Republik
Größe: 141.100 Quadratkilometer
Einwohnerzahl: Ca. 9.5 Mio. (Stand 2020)
Klima: Kontinentales Klima mit heißen Sommern und kurzen milden Wintern, in Pamir semiarides Klima mit milden, kühlen Sommern und kalten bis extrem kalten Wintern.
Offizielle Amtssprache: Tadschikisch
Religionen: 85% der Bevölkerung sind Sunniten, 5% Schiiten (Ismailiten) und 3% Christen
Währung: Somoni (TJS)
Zeitzone: UTC+5 MEZ

mundus nennt Gründe für eine Reise nach Tadschikistan:

  • Tadschikistan ist ein Bergland mit absoluten Höhen von 300 bis 7495 Metern über dem Meeresspiegel
  • bewegte Geschichte
  • Lage an der früheren Seidenstraße
  • Die einzigartige Natur
  • Die höchsten und schönsten Berge mit kristallklaren Seen

 

mundus weiss die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Pamir Highway mit seiner einzigartigen Natur
  • Ein Besuch der interessantesten Märkte, z.B. Afghan-Basare
  • Duschanbe, die grünste Hauptstadt Zentralasiens mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Das Zerafschan Tal mit zwei Bergketten Tadschikistans: Hissor und Zerafschan. Hier können Trekkingreisen mit unterschiedlichstem Schwierigkeitsgrad arrangiert werden
  • Das Fan Gebirge ist die Perle von Tadschikistan. Auf Wanderungen (meist für jedermann möglich) kann der Reisende über 30 Bergseen erkunden

mundus kennt und empfiehlt darüber hinaus:

  • Neben dem Highway sollte die Region des Pamir besucht werden. Hier befinden sich Berge zwischen 2800 bis 7495 Meter (Peak Somoni) Höhe. Die Region wird als das „unbekannte Dach der Welt“ bezeichne
  • Der größte See des Pamirs ist der einzigartige Salzsee Karakul
  • Tadschikistan verfügt über eine Vielzahl von Gletschern. Der bekannteste und längste ist mit über 70 km Länge der Fedschenko-Gletscher
  • In vielen Regionen findet man Mineral- und Thermalquellen. Die bekanntesten sind die von „Hodsha Obi Garm“ und „Obi Garm“
  • Der Iskanderkul See mit einem Blick auf Pick Alexander
  • Der Allovuddin See. Von hier aus ist ein kurzes Trekking zum wunderschönen Mutnoe See möglich
  • Die Seven Lakes bei Pendshikent

mundus rät:

Für eine Tadschikistan-Reise sollten Sie mindestens acht Tage einplanen, damit sich die relativ lange Anreise lohnt. Empfehlenswert ist ein längerer Aufenthalt, um das Land in Ruhe erkunden zu können.

mundus persönlicher Favorit:

Der „Ismail-Somoni Platz in Duschanbe“ mit dem Denkmal für Ismail I., Nationalheld des Landes. Nicht weit entfernt befindet sich der Rudaki-Park, einer der schönsten des Landes. 

mundus erkundet:

„Antik Museum „
Das Antik Museum in Duschanbe verfügt über 6000 Exponate aus der Zeit von Alexander dem Großen, zum Buddhismus, zu Zarathustra und zur islamischen Kultur.

mundus geht aus:

„Teehaus Rohat“
Das Teehaus Rohat ist das älteste Teehaus in Duschanbe und eine Legende in der Stadt. Noch heute spürt man den – mittlerweile etwas erloschenen – Glanz des Hauses, das 1958 eröffnet wurde und eine wechselhafte Geschichte erlebte. 

mundus kocht:

Frühlings Plov:
150 g Baumwolle-Öl und 50 g Leinöl, 2 Zwiebeln, 1kg Rindfleisch, mehrer Traubenblätter, 200 g Hackfleisch, 1 kg Reis, 1,3 kg Karotten, 15 g Kreuzkümmel, 15 g Rosinen oder Berberitze, Salz und Wasser.

Fleisch in ca. 3-5 cm große Würfel schneiden (wie für Gulasch). In einem großen Topf Baumwoll-Öl erhitzen und das Fleisch kräftig anbraten. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln in Streifen schneiden und ebenfalls im Topf anbraten. Möhren in grobe Stifte schneiden  und 15 Minuten mitköcheln, Leinöl zugeben. In einem anderen Topf die Traubenblätter mit  0,5 Liter Wasser und dem Kreuzkümmel bei kleiner Hitze etwa 45 Minuten kochen. Den Reis auf die Möhren schichten (nicht umrühren). Wasser auffüllen, so dass der Reis ca. 0,5 cm mit Wasser überdeckt ist  und bei große Hitze köcheln lassen (zwischendurch nicht umrühren). Eventuell noch etwas Wasser nachfüllen. (es soll aber keine Suppe werden, sondern die Flüssigkeit soll komplett vom Reis aufgesogen werden). Wenn der Reis fertig ist, das Gericht vorsichtig mit einer Schaumkelle auf einer großen Platte anrichten.
Dazu schmeckt traditionell ein frischer Salat aus Tomaten, Zwiebeln und Gurken.

mundus liest:

„Samarkand“
Amin Maalouf entfaltet die exotische, fremde Welt des Orients und erzählt vom abenteuerlichen Leben des sagenumwobenen Gelehrten, von dessen Verstrickungen in die Macht, von seiner Liebe zu der schönen Dichterin Dschahane – und verfolgt den wundersamen Weg der geheimnisvollen Schrift bis ins 20. Jahrhundert.

mundus insider tipp:

„Botanischer Garten Pamir“
Der botanische Garten, liegt 2320 Meter hoch über Meeresspiegel neben der Stadt Horog. Dieser Garten ist ein echtes grünes Wunder, hier findet man über 20 Tausend Pflanzen die von allen Kontinent stammen.

 

Reise anfragen 

 

Bilder:  https://pixabay.com/de/